Das war’s

2016

Hallo ihr Lieben,

2017 hat uns endlich erreicht, für mich der richtige Zeitpunkt meine Gedanken über das vergangene Jahr mit euch zu teilen. Sicherlich bin ich nicht die einzige, die 2016 gegenüber nicht nur positiv gestimmt ist. Es war ein Jahr in dem zahlreiche großartige Künstler gestorben sind, ein Jahr in dem eine Schreckensmeldung, die nächste jagte. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie schockiert ich über unsere heutige Zeit bin. Wir sind so weit in unserer Entwicklung gekommen und schaffen es dennoch nicht, in Frieden miteinander zu leben. Ich verstehe nicht, was für Menschen so wenig Achtung vor dem Leben haben, dass sie aus einem Ideal heraus töten. Was für ein Mensch rast mit einem LKW in eine Menschenmenge oder tritt eine Frau die Treppe runter? Das sind nur wenige Bilder, die das Jahr 2016 prägen, nicht zu vergessen, die Szenarien, die sich in Syrien oder der Türkei anspielen. Es wurden politische Entscheidungen getroffen, die keiner für möglich gehalten hat und dessen Auswirkungen wir sicher erst in diesem Jahr zu spüren bekommen.

Und trotzdem dreht sich die Welt weiter und ich ärgere mich über ganz alltägliche Dinge, die im Vergleich zu den Geschehnissen in der Welt einfach lächerlich sind. Doch so funktioniert das Leben. Blende ich also meinen Weltschmerz aus und schaue ich ganz egoistisch auf mein Jahr, war 2016 gar nicht so furchtbar. Ich habe meinen Bachelorabschluss bestanden und den Einstieg in die Berufswelt gemeistert. Im Kreis meiner Liebsten sind alle gesund und zufrieden. Nein, in diesem Jahr ist mir persönlich nichts schlimmes widerfahren.
Natürlich lassen mich die grausamen Ereignisse der letzten Monate nicht kalt, dennoch ist es nicht verwerflich, diese Dinge zeitweise auszublenden und einfach zu leben. Wir können dankbar dafür sein, dass wir in einem Land wie Deutschland geboren worden sind, in dem solche Vorfälle noch eine Seltenheit sind. Umso wichtiger finde ich es, dass wir uns bei allem Übel nicht unsere Freiheit nehmen zu lassen.

Ich finde es schade, dass ich in diesem Jahr nicht mit der sonstigen Leichtigkeit zurückblicken kann, trotzdem war es mir wichtig, diese Gedanken mit euch zu teilen. Bei all dem Schlechten, darf man das Gute nicht vergessen. Die Zeiten haben sich geändert, das müssen wir wohl akzeptieren. Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe sehr, bald wieder unbeschwerter über mein Jahr berichten zu können.

Eure Elli ❤

Ein Kommentar zu “Das war’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s