Das Todesurteil meines Blogs

IMG_5389

Hallo ihr Lieben,

habt ihr mich vermisst? Nein? Das habe ich mir schon gedacht.

Vor einigen Monaten habe ich die Entscheidung getroffen, mich aus den sozialen Netzwerken zurück zu ziehen. Ich habe meinen Facebook- und Instagram-Account gelöscht und damit das Todesurteil meines Blogs unterschrieben, jedoch mein Leben zurückbekommen. Das klingt jetzt vielleicht etwas dramatisch, doch zu diesem Zeitpunkt hat es sich so angefühlt. Wenn sich ein großer Teil deines Lebens darum dreht Content zu schaffen, du die Welt nur noch durch deinen Smartphone-Display siehst, zieh die Reißleine.

Das habe ich getan und es ging mir dadurch besser. Es war und ist nicht mein Ziel mit meinem Blog Geld zu verdienen. Ich schreibe über Themen, die mir am Herzen liegen, die aber für das große Ganze völlig ohne Bedeutung sind. Die Welt wird nicht besser dadurch, wenn ihr wisst, wo ich meine Klamotten kaufe. Die Arschlöcher werden nicht zu Traumprinzen nur, weil ich schreibe, wie unfair ich behandelt wurde. Und obwohl mir das alles durchaus bewusst war, habe ich mir selbst einen enormen Druck gemacht. Ja, ich habe einen hohen Anspruch an die Qualität meiner Beiträge und ja, ich freue mich, wenn viele Leuten gefällt, was ich so fabriziere, allerdings bin ich an den Punkt gekommen, an dem das alles keinen Mehrwert mehr für mich hatte. Meine Bilder auf Instagram verschwanden nur noch spurlos in den Tiefen der Algorithmen und Facebook diente lediglich als Veranstaltungskalender. Also fragte ich mich, möchte ich mir von einer App wirklich diktieren lassen, wie relevant meine Beträge sind und wie viel Content ich zu produzieren habe, um relevant zu werden? Nein!

Was soll ich sagen? Das Leben funktioniert auch ohne soziale Netzwerke und zwar sehr gut. Ich lebe viel mehr im jetzt, genieße die schönen Momente, anstatt mir Gedanken darüber zu machen, wie ich ihn für andere festhalte. So langsam traue ich mich wieder an diese Plattformen heran, wobei der Fokus nicht mehr auf meiner Person liegt. Mein Leben gehört wieder nur mir, ob die sozialen Netzwerke dort noch Platz haben, wird sich zeigen.

Eure Elli ❤

2 Kommentare zu “Das Todesurteil meines Blogs

  1. Hallo Elli,
    ich finde es echt bemerkenswert, dass du das gemacht hast. Zwar würde ich das niemals machen, weil ich einfach auch ein Gewerbe angemeldet habe, aber wenn du generell nur für dich (mehr oder weniger) schreiben willst, ist das wirklich super. Schön, dass es dir damit so gut geht!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s