Zeit für Veränderungen

Hallo ihr Lieben,

nach einem wunderschönen lagen Wochenende in Hamburg, hat Montag zurück in Stuttgart wieder der schnöde Alltag begonnen. Kaum zu glauben, wie man sein Zuhause genießen kann, wenn man eine Weile weg war. Die meiste Zeit habe ich Zuhause bei meiner Familie verbracht. Die drei Stunden Pferdezeit am Vormittag durfte natürlich auch nicht fehlen. Einfach entspannen ohne von Terminen gestresst zu werden.

So fabelhaft die Tage in der Heimat auch waren, mit dem ersten Betreten der Waage kam die große Ernüchterung. Ich hatte schon seit längerem die Befürchtung aber da es in meiner WG keine Waage gibt, nie die Gewissheit. Haben sich doch tatsächlich ein paar zusätzliche Kilos auf meine Hüften geschummelt. Dabei steht der Sommer doch vor der Tür. Jammern hilft nichts, sondern eine Veränderung muss her. Also habe ich kurzerhand den Kilos den Kampf angesagt.

Zum Thema abnehmen und Ernährung gibt es die unterschiedlichsten Ansätze und Meinungen. In dem ganzen Wirrwarr aus Detox, Rawtill4 und den unterschiedlichsten Darb-Varianten, verliert man schnell die Orientierung. Alles scheint irgendwie Sinn zu machen. Ich kam in der Vergangenheit sehr gut mit der Low-Carb Ernährung, wobei ich nie ganz auf Brot etc. verzichtet habe. Ein ordentlich sättigendes Frühstück brauche ich einfach, dann fällt es mir auch restlichen Tages viel leichter auf Dickmacher zu verzichten. Sowieso bin ich der Meinung, dass man sich nicht von irgendwelchen Ernährungstrends einschränken lassen sollte, sondern seinen eigenen Weg dadurch finden muss. Das wichtigste ist doch, dass man sich gut fühlt.

Zurzeit ist zu wenig Bewegung, bedingt durch mein Praktikum, grade das die größte Schwierigkeit für meinen Körper. Neun Stunden vor dem Computer sitzen, wo ich in Hamburg fast den ganzen Tag unterwegs bin, macht schon einen starken Unterschied.
Was sind eure Tipps und Tricks, um während des Arbeitsalltags trotzdem fit zu bleiben oder eure Methode für die Sommerfigur?

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilt.

Eure Elli ❤

4 Kommentare zu “Zeit für Veränderungen

  1. Im Büro mache ich manchmal kleine Übungen für Beine und Po. Dann spanne ich abwechselnd das eine und das andere Bein an oder bewege meine Füße auf und ab um die Waden zu aktivieren, wenn ich nicht vom Platz wegkomme weil viel los ist. Aber da das nicht reicht gehe ich abends noch zu Kursen ins Studio oder gehe an die Geräte, da ich sonst nicht ausgelastet bin. Das war anfangs schwer, aber sobald es Routine ist, kann man es sich nicht mehr wegdenken. Und abends 10-20 Minuten Zeit für ein paar Übungen Zuhause hat man immer übrig🙅🙆🙌 hab da auch ein paar Tipps auf meinem Blog 😊

    • Das mit dem nicht ausgelastet sein, kenne ich gut. Ich versuche auch so oft es geht nach der Arbeit noch zum Sport zu gehen, wobei manchmal einfach die Motivation fehlt 🙂
      Auf deinem Blog werde ich jedenfalls gerne vorbei schauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s